French Open tennis tournament at Roland Garros

© EPA / JULIEN DE ROSA

Sport Tennis
10/10/2020

Die French Open haben ihre Sensationssiegerin

Die 19-jährige Polin Iga Swiatek bezwingt im Finale von Paris in zwei Sätzen die Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin.

Jahrelang hatte Iga Swiatek davon geträumt, ein Grand-Slam-Turnier zu gewinnen. Zuerst war das große Lebensziel auf Eis gelegt, weil sie die Schule fertigmachen wollte. Nun hat sie es geschafft, „und das bei einem Turnier, das ich liebe“, sagt die 19-jährige Polin nach ihrem 6:4-6:1-Finalsieg über die amerikanische Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin.

Swiatek holte den ersten Grand-Slam-Sieg in der Damenkategorie für ihr Land, sie schaffte dies übrigens ohne Satzverlust, nur 8:24 Stunden stand sie insgesamt auf dem Platz.

Cool

Sie spielte in den letzten Sekunden des Damen-Turniers so wie die vergangenen zwei Wochen - mit der Coolness einer ganz Großen. 1,6 Millionen Euro Preisgeld bekommt sie, ab Montag ist die jüngste Paris-Siegerin seit Monica Seles vor 28 Jahren. Und sie steigt nun auf zur Nummer 17 der Welt.

Vor zwei Jahren gewann Swiatek das Junioren-Turnier, jetzt durften ihre Eltern, Vater Tomasz war als Ruderer Olympia-Starter 1988, den ganz großen Triumph vor Ort feiern. „Die Professionalität wurde mir in die Wiege gelegt, mein Vater hat mich so weit gebracht“, sagte die überglückliche Swiatek.

Für ihren Sieg erhält Swiatek ein Preisgeld von 1,6 Millionen Euro, Kenin bekommt 850.500 Euro. Der polnische Teenager schaffte als erste Spielerin seit der Belgierin Justine Henin im Jahr 2007 den Roland-Garros-Triumph ohne Satzverlust.

1995 Steffi Graf (GER) - Arantxa Sanchez-Vicario (ESP) 7:5,4:6,6:0
1996 Steffi Graf (GER) - Arantxa Sanchez-Vicario (ESP) 6:3,6:7,10:8
 1997 Iva Majoli (CRO) - Martina Hingis (SUI) 6:4,6:2
 1998 Arantxa Sanchez-Vicario (ESP) - Monica Seles (USA) 7:6,0:6,6:2
 1999 Steffi Graf (GER) - Martina Hingis (SUI) 4:6,7:5,6:2
 2000 Mary Pierce (FRA) - Conchita Martinez (ESP) 6:2,7:5
 2001 Jennifer Capriati (USA) - Kim Clijsters (BEL) 1:6,6:4,12:10
 2002 Serena Williams (USA) - Venus Williams (USA) 7:5,6:3
 2003 Justine Henin-Hardenne (BEL) - Kim Clijsters (BEL) 6:0,6:4
 2004 Anastasia Myskina (RUS) - Jelena Dementjewa (RUS) 6:1,6:2
 2005 Justine Henin-Hardenne (BEL) - Mary Pierce (FRA) 6:1,6:1
 2006 Justine Henin-Hardenne (BEL) - Swetlana Kusnezowa (RUS) 6:4,6:4
 2007 Justine Henin-Hardenne (BEL) - Ana Ivanovic (SRB) 6:1,6:2
 2008 Ana Ivanovic (SRB) - Dinara Safina (RUS) 6:4,6:3
 2009 Swetlana Kusnezowa (RUS) - Dinara Safina (RUS) 6:4,6:2
 2010 Francesca Schiavone (ITA) - Samantha Stosur (AUS) 6:4,7:6(2)
 2011 Li Na (CHN) - Francesca Schiavone (ITA) 6:4,7:6(0)
 2012 Maria Scharapowa (RUS) - Sara Errani (ITA) 6:3,6:2
 2013 Serena Williams (USA) - Maria Scharapowa (RUS) 6:4,6:4
 2014 Maria Scharapowa (RUS) - Simona Halep (ROM) 6:4,6:7(5),6:4
 2015 Serena Williams (USA) - Lucie Safarova (CZE) 6:3,6:7(2),6:2
 2016 Garbine Muguruza (ESP) - Serena Williams (USA) 7:5,6:4
 2017 Jelena Ostapenko (LAT) - Simona Halep (ROM) 4:6,6:4,6:3
 2018 Simona Halep (ROU) - Sloane Stephens (USA) 3:6,6:4,6:1
 2019 Ashleigh Barty (AUS) - Marketa Vondrousova (CZE) 6:1,6:3
 2020 Iga Swiatek (POL) - Sofia Kenin (USA) 6:4,6:1

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.