French Open tennis tournament at Roland Garros

© EPA / YOAN VALAT

Sport Tennis
10/06/2020

Staatsanwalt ermittelt: Droht den French Open ein Wettskandal?

Bei einem Spiel in der 1. Runde des Damen-Doppel-Bewerbs soll nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sein.

Die Pariser Staatsanwaltschaft untersucht den Verdacht der Spielmanipulationen bei einem Match der French Open. Es seien Vorermittlungen wegen bandenmäßigen Betrugs und Sportkorruption eingeleitet worden, wie die Pariser Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte. Die Tageszeitung "Die Welt" hatte zuvor berichtet, dass mehrere Wettanbieter wegen auffälliger Wetteinsätze Alarm geschlagen hätten.

Die deutsche Zeitung Die Welt und die französische Sportzeitung L'Équipe berichteten, dass es sich bei der betroffenen Partie um ein Erstrunden-Match im Damen-Doppel vom 30. September handeln solle. Die Pariser Staatsanwaltschaft machte dazu keine Angaben. Es hieß lediglich, dass die Untersuchungen am 1. Oktober eingeleitet worden seien. Die unabhängige Tennis-Untersuchungsbehörde TIU wollte sich auf Anfrage nicht äußern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.