© APA/AFP/VINCENZO PINTO

Sport Tennis
07/31/2021

Djokovic holt nicht einmal Bronze und zertrümmert sein Racket

Der Serbe unterlag im Spiel um Platz drei dem Spanier Carreno-Busta in drei Sätzen.

Der serbische Tennis-Topstar Novak Djokovic reist ohne Einzel-Medaille von den Olympischen Spielen in Tokio ab. Einen Tag nach seiner Halbfinal-Niederlage gegen Alexander Zverev verlor der Weltranglisten-Erste am Samstag überraschend auch das Spiel um Bronze gegen den Spanier Pablo Carreno-Busta 4:6, 7:6 (8:6), 3:6.

Die Bronzemedaille von 2008 in Peking bleibt damit weiter sein einziger Einzel-Erfolg bei Olympia. Gegen den Weltranglisten-Elften Carreno-Busta ärgerte sich Djokovic Anfang des dritten Satzes so sehr, dass er zunächst einen Schläger auf die menschenleere Tribüne warf und wenig später ein anderes Racket zertrümmerte.

Die Chance auf seinen ersten Olympia-Sieg und den Golden Slam hatte der Serbe im Halbfinale gegen Zverev verspielt. Der Hamburger setzte sich sensationell mit 1:6, 6:3, 6:1 durch und kann sich am Sonntag gegen den russischen Überraschungsfinalisten Karen Chatschanow zum ersten deutschen Olympiasieger im Herren-Einzel küren.

Djokovic hat in dieser Saison bei den Australian Open, den French Open und in Wimbledon triumphiert. Den Grand Slam kann der Topstar mit dem Titel bei den US Open im September noch perfekt machen. Zuletzt gelang es dem Australier Rod Laver 1969, die vier wichtigsten Tennis-Turniere in einem Kalenderjahr zu gewinnen. Für den Golden Slam hätte Djokovic zusätzlich Olympia-Gold gebraucht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.