ATP bett1HULKS Indoors tennis tournament in Cologne

© EPA / SASCHA STEINBACH

Sport Tennis
10/16/2020

Dennis Novak scheitert im Viertelfinale von Köln

3:6, 6:2, 3:6 gegen Alejandro Davidovich Fokina. Novak verpasste somit das Duell mit US-Open-Finalist Zverev.

Dennis Novak hat den erstmaligen Einzug ins Halbfinale eines Tennis-ATP-Turniers knapp verpasst. Der Niederösterreicher unterlag bei seiner Viertelfinal-Premiere in Köln am Freitag dem Spanier Alejandro Davidovich Fokina nach 1:55 Stunden mit 3:6,6:2,3:6. Damit verpasste der 27-Jährige bei dem neuen ATP-250-Event in Deutschland auch ein Halbfinal-Duell mit dem in der Weltrangliste auf Rang sieben liegenden topgesetzten Deutschen Alexander Zverev.

Novak verpasste in einer von zahlreichen Breaks (15) geprägten Partie vor leeren Rängen auch die Revanche für die Fünf-Satz-Niederlage in der 1. US-Open-Runde gegen den 21-jährigen Spanier vor rund eineinhalb Monaten. Für den Weltranglisten-94. gibt es ein Preisgeld in der Höhe von 9.240 Euro, dank der 45 gesammelten ATP-Punkte wird er sich leicht verbessern und ganz nahe an die Top 90 heranrücken. In Köln hatte Novak die ersten Siege auf Tour-Level seit seinem Achtelfinale in Dubai im Februar erzielt.

2:0 im Entscheidungssatz

Der ÖTV-Spieler fand gut in die Partie, gab aber eine 2:0-Führung aus der Hand. Davidovich Fokina ging zum 4:3 erstmals in Front und servierte nach 39 Minuten zum 6:3 aus. 3:2-Breaks gaben da den Ausschlag. Im zweiten Satz drehte Novak den Spieß um, nahm seinem Gegner gleich viermal den Aufschlag ab und kassierte selbst nur zwei Breaks. Den Schwung schien er auch in den Entscheidungsdurchgang mitzunehmen, in dem er schnell auf 2:0 stellte.

Der Ranglisten-71. sorgte allerdings mit vier Games in Folge für die Wende. Novak konnte zwar noch auf 3:4 verkürzen, und fand danach auch eine Breakchance vor, machte aber auch aufgrund von leichten unerzwungenen Fehlern nicht mehr aus der Partie. Davidovich Fokina verwertete nach fast zwei Stunden seinen ersten Matchball. "Es war ein sehr hartes Match mit vielen Ups und Downs. Nach dem 0:2 im dritten Satz habe ich mich noch einmal gesteigert, mein Bestes gegeben und noch gewonnen", sagte der Andalusier im Siegerinterview auf dem Platz. Auf ihn wartet nun die nächste US-Open-Neuauflage, hatte er doch in New York gegen Zverev im Achtelfinale glatt in drei Sätzen verloren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.