Aslan Karazew schreibt in Melbourne gerade Tennis-Geschichte. 

© REUTERS/JAIMI JOY

Sport Tennis
02/16/2021

Aslan Karazew heißt die Sensation der Australian Open

Der russische Qualifikant eliminiert Thiem-Bezwinger Dimitrow und ist der erste Spieler, der bei seinem Grand-Slam-Debüt sofort das Halbfinale erreicht.

Das Märchen von Aslan Karazew bei den Australian Open geht weiter. Der 27-jährige Russe, die Nummer 114 der Weltrangliste, hat am Dienstag sein Viertelfinale gegen den als Nummer 18 gesetzten Bulgaren Grigor Dimitrow 2:6,6:4,6:1,6:2 gewonnen. Der Qualifikant profitierte dabei auch von einer Rückenverletzung des Bezwingers von Dominic Thiem. Diese beeinträchtigte Dimitrow ab dem dritten Satz.

Karazew ist der erste Spieler in der Profi-Ära (seit 1968) mit einem Einzug ins Halbfinale gleich bei seinem ersten Grand-Slam-Turnier. Dort trifft er auf den serbischen Titelverteidiger und Weltranglistenersten Novak Djokovic. Dieser besiegte den Deutschen Alexander Zverev in vier Sätzen - 6:7(6),6:2,6:4,7:6(6). 

Karazew startete seit der Corona-Pause richtig durch und verbesserte sich in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres von Position 253 auf 111. Nun wird er im ATP-Ranking weitere rund 70 Plätze gutmachen. Außerdem hat er mit den bis jetzt rund 650.000 Dollar (knapp 536.000 Euro) von den Australian Open sein Karriere-Preisgeld bereits mehr als verdoppelt. Seit vergangenem August hat Karazew 34 seiner 40 Spiele gewonnen.

Osaka erste Halbfinalistin

Im Anschluss zog Serena Williams ins Halbfinale ein und wahrte damit die Chance auf ihren 24. Titel bei einem Grand-Slam-Turnier. Die 39-Jährige besiegte die rumänische Weltranglisten-Zweite Simona Halep 6:3,6:3. Im Halbfinale am Donnerstag trifft Williams auf die Japanerin Naomi Osaka. Die 23-jährige Melbourne-Siegerin von 2019 hatte sich davor gegen die Taiwanesin Hsieh Su-Wei 6:2,6:2 durchgesetzt.

Williams hatte zuletzt 2017 in Australien ein Grand-Slam-Turnier gewonnen und jagt seitdem den Allzeit-Rekord der Australierin Margaret Court. Die Teilnehmerinnen am anderen Halbfinalmatch werden am Mittwoch ermittelt. Dabei spielt die topgesetzte australische Lokalmatadorin Ashleigh Barty gegen die Tschechin Karolina Muchova (Nr. 25), dazu gibt es das Duell der US-Amerikanerinnen Jennifer Brady (22) und Jessica Pegula.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.