Novak Djokovic wurde von seinem deutschen Gegner alles abverlangt. 

© APA/AFP/YANN COATSALIOU

Sport
04/16/2019

Djokovic müht sich in die dritte Monte-Carlo-Runde

Die Nummer eins der Welt setzt sich in drei Sätzen gegen den Deutschen Kohlschreiber durch.

Novak Djokovic hatte bei seinem Auftritt in Monte Carlo mehr Mühe gehabt als ihm lieb war. Die serbische Nummer eins der Welt feierte gegen den deutschen Altmeister Philipp Kohlschreiber einen knappen 6:3, 4:6, 6:4-Zweitrundenerfolg. Am 35-Jährigen war Djokovic bereits in Indian Wells früh gescheitert.  

Nach einem von zahlreichen Breaks - neun waren es an der Zahl - gezeichneten Match verwandelte der 31-Jährige nach 2:36 Stunden seinen fünften Matchball. In der ersten Runde hatte der Serbe Freilos gehabt. 

Der Drittrunden-Gegner Djokovics wird zwischen dem Argentinier Diego Schwartzman und dem US-Amerikaner Taylor Fritz ermittelt. 

Melzer/Thiem im Doppel weiter

Für Kohlschreiber war der Dienstag ein langer Arbeitstag. Kurz nach der knappen Niederlage im Einzel musste der Routinier auch im Doppel ran. Mit seinem spanischen Partner Fernando Verdasco unterlag er dem österreichischen Duo Jürgen Melzer/Dominic Thiem 4:6 und 5:7.    

Für Thiem war es eine gelungene Generalprobe für den ersten Einzel-Einsatz am Mittwoch (4. Spiel nach 11.00 Uhr) gegen den Kitzbühel-Sieger Martin Klizan (SVK), gegen den er mit 1:3 eine negative Bilanz aufweist. Melzer schloss an seinen Titelgewinn (mit dem Kroaten Franko Skugor) in der Vorwoche in Marrakesch an.

MONTE CARLO (ATP-Masters-1000, 5,585 Mio. Euro, Sand) - 2. Runde:

Novak Djokovic (SRB-1) - Philipp Kohlschreiber (GER) 6:3,4:6,6:4
Lorenzo Sonego (ITA) - Karen Chatschanow (RUS-8) 7:6(4),6:4
Guido Pella (ARG) - Marin Cilic (CRO-7) 6:3,5:7,6:1
Marco Cecchinato (ITA-11) - Stan Wawrinka (SUI) 0:6,7:5,6:3

1. Runde:
Taylor Fritz (USA) - Jo-Wilfried Tsonga (FRA) 6:4,2:0 Aufgabe
Cameron Norrie (GBR) - Adrian Mannarino (FRA) 6:4,6:3
Pierre-Hugues Herbert (FRA) - Fernando Verdasco (ESP) 6:4,6:4
Felix Auger Aliassime (CAN) - Juan Ignacio Londero (ARG) 7:5,7:6(5)
Gilles Simon (FRA) - Alexei Popyrin (AUS) 7:5,6:1