Sport
09.07.2018

Federer nach Dreisatzerfolg im Wimbledon-Viertelfinale

Erstmals in der Turnier-Geschichte erreichte keine der besten zehn Spielerinnen das Viertelfinale.

Roger Federer hat auf dem Weg zum angepeilten neunten Titel in Wimbledon die nächste Hürde übersprungen. Der 36-jährige Schweizer zog am Montag mit einem 6:0,7:5,6:4-Erfolg über den Franzosen Adrian Mannarino ins Viertelfinale ein. Damit ist Federer weiter ohne Satzverlust.

Sein nächster Gegner ist entweder Kevin Anderson (RSA-8) oder Gael Monfils (FRA).

Favoritinnensterben

Die Tschechin Karolina Pliskova schied hingegen im Achtelfinale als letzte Spielerin der Top Ten der Setzliste aus. Die frühere US-Open-Finalistin unterlag als Nummer sieben der Niederländerin Kiki Bertens (Nummer 20) mit 3:6,6:7(1).

Erstmals in der Wimbledon-Geschichte erreichte keine der besten zehn Spielerinnen das Viertelfinale.