Sport
01.07.2018

Andy Murray sagt Wimbledon-Teilnahme ab

Die ehemalige Nummer eins sei noch nicht fit genug für lange Grand-Slam-Partien.

Der zweimalige Sieger Andy Murray hat einen Tag vor dem Turnier-Auftakt seine Wimbledon-Teilnahme doch noch abgesagt. Nach seiner Hüftverletzung fühlt sich die ehemalige Nummer eins der Tennis-Welt noch nicht fit genug für Grand-Slam-Partien über drei Gewinnsätze. „Ich habe große Fortschritte im Training und in den Matches in den vergangenen zehn Tagen gemacht, aber nach längeren Diskussionen mit meinem Team haben wir entschieden, dass es zu früh ist“, teilte der 31-Jährige am Sonntag mit. Er wolle am Montag mit der Vorbereitung auf die Hartplatz-Saison beginnen.

Erst vor knapp zwei Wochen war der Schotte nach fast einem Jahr Pause auf die Tour zurückgekehrt. In Eastbourne hatte er Anfang der Woche sein erstes Match nach seinem Comeback gewonnen. 2013 und 2016 hatte Murray in Wimbledon triumphiert.