Sport
06.06.2018

Südkorea und Nordkorea stellen gemeinsames Judo-Team

Bei den Ostasien-Meisterschaften werden die Teams der beiden Länder als gemeinsame Mannschaft auftreten.

Judokas aus Nord- und Südkorea treten bei den Ostasien-Meisterschaften am Wochenende erstmals im Judo als ein gemeinsames Team an. Weltverbandspräsident Marius Vizer habe sich darauf mit Vertretern beider Länder verständigt, teilte der Internationale Judo-Verband (IJF) am Mittwoch mit. Als Hymne werde im Fall eines Sieges das koreanische Volkslied Arirang gespielt.

Zudem werde weiter darüber verhandelt, ob auch bei der Judo-WM im September in Baku ein gemeinsames Team der beiden Länder an den Start gehen könne. Bereits im Mai hatten die Frauen-Teams aus Nordkorea und Südkorea bei der Tischtennis-WM eine gemeinsame Mannschaft gebildet. Bei den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang hatte es im Februar unter anderem einen gemeinsamen Einmarsch beider Länder und ein gemeinsames koreanisches Frauen-Eishockey-Team gegeben.