© Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Sport
07/30/2012

Stoss findet Rogan-Aussagen "äußerst ärgerlich"

Der Präsident des Österreichischen Olympischen Komitees (ÖOC), Karl Stoss, hat sich verärgert über das Ö3-Interview von Schwimmstar Markus Rogan gezeigt, in dem dieser Ski-Legende Hermann Maier sinngemäß als nicht besonders intelligent bezeichnet hat.

Der Präsident des Österreichischen Olympischen Komitees (ÖOC), Karl Stoss, hat sich verärgert über das Ö3-Interview von Schwimmstar Markus Rogan gezeigt, in dem dieser Ski-Legende Hermann Maier sinngemäß als nicht besonders intelligent bezeichnet hat. Dies sei "äußerst ärgerlich", meinte Stoss in einem Gespräch mit dem ORF am Montagnachmittag und nannte die Aussagen "nötig wie einen Kropf".

Jetzt solle Rogan einmal sportliche Leistungen in London bringen, dann werde man sich an einen Tisch setzen und die Angelegenheit ausreden. Stoss begründete dieses anstehende Gespräch damit, dass zu einem Sportler auch Charakter und Anstand gehörten. Ob es Sanktionen für den Fahnenträger des ÖOC-Teams gibt, "werden wir sehen", so der ÖOC-Boss. Abschließend meinte Stoss zu Rogans Aussagen: "Was da im Kopf vorgeht, weiß ich beim besten Willen nicht."

Relativ locker nahm Rogans Aussagen Maiers langjähriger Mentor, der Präsident des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV), Peter Schröcksnadel. Er glaube, das sei eine "Dummheit" von Rogan gewesen. Es sei auch "sehr gefährlich", zu Claudia Stöckl in die Sendung "Frühstück bei mir" zu gehen, in der Rogan seine Sager abgelassen hatte.

Für Schröcksnadel steht jedenfalls fest, dass sowohl Sportler, die sehr aber auch weniger intelligent sind, zu großen Leistungen imstande seien. Maier sei jedenfalls ein Sportler, der sicher nicht erfolgreich gewesen sei, weil er dumm wäre: "Er mag vielleicht hölzern aussehen, aber da ist sehr viel im Kopf."

Rogan hatte gemeint: "Ich glaube, es ist ein Riesenvorteil, wenn du weniger denkfähig bist. Es gibt einen guten Grund, warum die richtig guten Sportler nicht viel im Kopf haben, weil da ist der Kopf nicht im Weg." Und weiter: "Warum hat der Armin (Assinger, Anm.), der relativ schlau ist, nur vier (Rennen, Anm.) gewonnen und der Hermann (Maier, Anm.) 50?"

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.