Sport-Ikonen bei Madame Tussauds

Mit Thomas Muster wurde nun einer weiteren Sportler-Legende ein wächsernes Denkmal gesetzt.

Wachsfigurenkabinette erfreuen sich erstaunlicher Beliebtheit. Filialen des wohl bekanntesten, Madame Tussauds, gibt es mittlerweile auf vier Kontinenten. In London, Hollywood, Sydney, Hong Kong, und vielen anderen Städten zählen die zur Schau gestellten, lebensechten Wachsfiguren zu wahren Touristenmagneten. Im Wiener Museum, passender Weise im Prater gelegen, wurde am ... ... Freitag Thomas Muster in Wachs verewigt. Er ist dort in bester, sportlicher Gesellschaft. Vor ihm schafften es ... ... schon Hermann Maier, ... ... Hans Krankl, ... ... Renate Götschl, ... ... und der hier gerade am entstehende Gerhard Berger in das Museum. Die Figuren ... ... werden von Bundespräsident Heinz Fischer begutachtet, ... ... der selbst einen Doppelgänger in den Ausstellungsräumen vorzuweisen hat. Unter die heimischen Stars mischt ... ... sich auch so mancher Weltstar aus unserem Nachbarland, wie hier die deutsche Tennisspielerin Steffi Graf. Die größten und bekanntesten Sportler haben alle ihre wächsernen Ebenbilder, wie ... ... Serena Williams in New York, ... ... Dirk Nowitzki in Berlin, ... ... David Beckham in Bangkok und ... ... in Hollywood. Die Figur seines Kollegen Steve Gerrard wurde ... ... sogar an der Anfield Road, dem Stadion des FC Liverpool präsentiert. Wie ihre Pendents im echten Leben ... ... brauchen auch die Wachs-Doubles Aufmerksamkeit und Pflege. Cristiano Ronaldo wird hier gerade zurechtgeschminkt. Dass Fußballer nicht immer nur im jeweiligen Vereinsdress dargestellt werden müssen, beweist ... ... der Niederländer Rafael van der Vaart, der mit seiner Ehefrau Silvie ihre elegant gekleideten Doppelgänger auf etwaige Unterschiede kontrolliert.
(KURIER.at / Florian Bauer) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?