2019 UCI Road Cycling World championships

© EPA / Nigel Roddis

Sport
10/01/2020

"Spaltend und aufhetzend": Rad-Team suspendierte Trump-Anhänger

Der Junioren-Weltmeisters Quinn Simmons outete sich als Trump-Anhänger. Sein Team Trek-Segafredo suspendierte ihn auf weiteres.

Der US-amerikanische Rad-Rennstall Trek-Segafredo hat seinen Junioren-Weltmeister Quinn Simmons wegen "spalterischer, aufhetzender und nachteiliger" Äußerungen in den Sozialen Medien bis auf weiteres suspendiert. Das gab das World-Tour-Team bekannt. Der 19-jährige US-Amerikaner hatte eine Twitter-Antwort mit einem dunkelbraunen Wink-Emoji versehen - und sich später als Trump-Anhänger positioniert.

Auslöser des nun laufenden Shitstorms gegen den Rennstall, aber auch gegen Simmons, war ein Trump-kritischer Tweet des niederländischen Rad-Journalisten Jose Been, der damit geendet hatte, dass Been mögliche Trump-Unterstützer nicht als Follower brauche. "Ihr könnt gehen." Dies beantwortete Simmons mit "Bye" und dem Emoji. Der Rennstall erklärte danach, dass Simmons' Online-Äußerungen nicht mit den Werten des Teams übereinstimmen würden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.