Sport
12/05/2011

Shorttrack-Olympiasieger Ahn will Russe werden

Der dreimalige Shorttrack-Olympiasieger Ahn Hyun-Soo aus Südkorea will bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi für Russland an den Start gehen.

Wie die Zeitung "Sowjetski Sport" berichtet, ist das Einbürgerungsverfahren bereits im Gange.

Bei den Winterspielen 2006 in Turin war Ahn mit dreimal Gold und einmal Bronze der überragende Shorttracker. Zwischen 2002 und 2007 wurde er 18-mal Weltmeister, darunter fünfmal im Mehrkampf.

Mit dem Staatenwechsel reagiert Ahn auf die aus seiner Sicht unzureichende Unterstützung des südkoreanischen Verbandes in Vorbereitung auf die Winterspiele 2010, die er nach einer Verletzung schließlich verpasste. Bereits seit Juli 2011 trainiert er mit der russischen Nationalmannschaft.

Nachdem er in seinem Heimatland den Armeedienst abgeleistet hat, hofft er nun, dass der Wechsel der Staatsbürgerschaft reibungslos funktioniert. Nach den Regeln des Weltverbandes ISU würde er für zwei Jahre gesperrt, die Sperre wäre aber rechtzeitig vor Olympia abgelaufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.