Sport
12/05/2011

Short-Track-Weltcupsieger Fauconnet gesperrt

Der französische Short-Track-Weltcupsieger Thibaut Fauconnet ist vom Internationalen Eislauf-Verband (ISU) wegen eines Dopingvergehens für 18 Monate gesperrt worden.

Der französische Short-Track-Weltcupsieger Thibaut Fauconnet ist vom Internationalen Eislauf-Verband (ISU) wegen eines Dopingvergehens für 18 Monate gesperrt worden. Der 26-jährige Gewinner der Gesamtwertung über 1.000 m war im vergangenen Dezember positiv auf das verbotene Stimulanzmittel Tuaminoheptan getestet worden.

Wie der Französische Verband am Freitag mitteilte, werde Fauconnet die mit 27. Dezember 2010 begonnene Sperre beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) anfechten, da er für die Einnahme der Substanz eine ärztliche Genehmigung gehabt habe.