Sport
04.01.2012

Short-Track-Olympiasieger ab sofort ein Russe

Der als Südkoreaner dreimal als Olympiasieger dekorierte Ahn Hyun-soo startet künftig als Russe und nimmt als solcher speziell die Olympischen Spiele 2014 in Sotschi ins Visier.

Während der russischen Meisterschaften in Kolomna war der 26-Jährige vor kurzem noch unter seinem bisherigen Namen angetreten hatte aber dort seinen neuen Pass entgegengenommen und wird fortan unter Wiktor Ahn geführt.

Um in Sotschi zu reüssieren, muss er aber vorerst noch zu seiner alten Stärke zurückfinden. In Turin 2006 hatte er drei Goldene geholt, zuletzt hatte er aber keine Chance mehr auf eine Nominierung für Südkoreas Team. Ahn trainiert im Moskauer Vorort Nowogorsk. Den Namen Wiktor (Anm.: "Der Siegreiche") wählte er nach dem 1990 verstorbenen sowjetischen Rockmusiker Wiktor Zoi, dessen Vater Südkoreaner war.