Kyrgios hatte sichtlich wenig Lust auf sein Match.

© APA/AFP/JOHANNES EISELE

Tennis
10/12/2016

Kyrgios sorgt in Shanghai für Eklat

Der Australier bot gegen Mischa Zverev eine absichtlich erbärmliche Leistung.

Der Australier Nick Kyrgios hat beim Shanghai-Masters-Turnier in China für einen handfesten Eklat gesorgt. Der Australier schien absolut keine Lust auf das Duell mit Mischa Zverev zu haben, und verpatzte absichtlich seine Aufschläge und Returns.

Im zweiten Satz ließ der Weltranglisten-14. die Niederlage ohne viel Gegenwehr, aber zum Ärger der Zuschauer, geschehen. "Wenn es ihnen nicht gefällt, dann sollen sie eben gehen. Ich habe sie nicht eingeladen, zuzusehen", sagte Kyrgios danach.

Medienberichten zufolge soll der Australier zwischenzeitlich auch gerufen haben, man möge das Match abbrechen, damit er heimgehen könne. Welche Gründe Kyrgios für sein Verhalten hatte, ist noch nicht bekannt. Dass Kyrgios für sein unsportliches Verhalten mit einer Strafe rechnen muss, darf aber als sicher gelten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.