© (c) öoc_domanski

Segeln
01/20/2015

Klarer Sieg für Vadlau/Ogar in Nordamerika

Materialtests und Manövertraining standen bei der nordamerikanischen Meisterschaft im Vordergrund.

Die österreichischen Top-Segler haben sich in den vergangenen Tagen bei der nordamerikanischen Meisterschaft für den am nächsten Montag beginnenden Weltcup vor Miami in Schuss gebracht. Materialtests und Manövertraining standen bei dieser Testregatta im Vordergrund. Die Weltmeisterinnen Lara Vadlau/Jolanta Ogar entschieden die 470er-Konkurrenz mit drei Wettfahrtsiegen souverän für sich.

Bei den 470er-Herren segelten David Bargehr und Lukas Mähr auf Rang acht, Matthias Schmid/Florian Reichstädter folgten unmittelbar dahinter. Thomas Zajac und Tanja Frank kamen im Nacra17-Bewerb auf Platz neun, Benjamin Bildstein und David Hussl wurden bei den 49ern Zwölfte.

In Miami tritt der gesamte OeSV-Olympiakader an, inklusive Sportler aus der zweiten Reihe sind neun Boote bzw. 18 Aktive gemeldet. Während von den Junioren Erfahrung gesammelt werden soll, gehen die Arrivierten auf Podestplätze los. Das Medal Race wird am 31. Jänner ausgetragen. Insgesamt 848 Segler aus 63 Nationen haben genannt.

"In den kommenden Tagen gilt es, das Material weiter auf die Bedingungen einzustellen und zu optimieren, um sich ein Plus im Boot-Speed zu erarbeiten", erklärte Vadlau in Hinblick auf den Miami-Weltcup. Gegen die versammelte Weltspitze soll ein Zeichen gesetzt werden. "Wir wollen aufzeigen und ein kräftiges Wort mitreden, aber das wollen die anderen auch. Damit wird es sicher interessant und spannend."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.