Sport
17.06.2017

Segeln: Neuseeland gewinnt die ersten beiden Rennen

Herausforderer Peter Burling und sein Team beeindruckten den Titelverteidiger und stellen auf 1:0.

Das Team New Zealand hat zum Auftakt der Finalserie um den America's Cup der Segler den Titelverteidiger Team USA in die Schranken gewiesen. Die "Kiwis" gewannen mit Steuermann Peter Burling am Samstag vor Bermuda beide Rennen gegen das Team von Jimmy Spithill. Weil die USA als Gewinner der Herausforderer-Serie einen Bonuspunkt erhalten hatten, steht es nach dem ersten Tag 1:0 für Neuseeland.

Jener Katamaran, der zuerst sieben Punkte erreicht, ist Gewinner des "Auld Mug", der ältesten Segel-Trophäe der Welt (seit 1851). Das Emirates Team New Zealand hatte am ersten Tag der 35. Auflage jeweils klar das bessere Ende für sich. In der ersten Wettfahrt gewann die Crew des erst 26-jährigen Burling mit 30 Sekunden Vorsprung. Das Guthaben von 1:49 Minuten war nach einem Fehler im Finish geschmolzen. Das zweite Rennen sah den Herausforderer dank der höheren Bootsgeschwindigkeit mit 1:49 Minuten Vorsprung voran.

Die Neuseeländer hatten zuletzt die Duelle mit Großbritannien und Schweden um den Finaleinzug gewonnen. Sie verfügen damit über mehr Rennpraxis als das Oracle Team USA und dessen australischer Skipper Spithill.

Ergebnisse 35. America's Cup vor Bermuda

Finalserie (best of 13): 1. Rennen: Team New Zealand s. Team USA um 0:30 Min.; 2. Rennen: New Zealand s. USA um 1:49 Min. Stand in der Serie 1:0 ( Neuseeland war mit einem Minuspunkt in die Serie gestartet).