Sport
09/10/2012

Sebastian Coe will britischer NOK-Chef werden

Sebastian Coe will neuer Vorsitzender des Britischen Olympischen Komitees (BOA) werden.

Sebastian Coe will neuer Vorsitzender des Britischen Olympischen Komitees (BOA) werden. Das sagte der OK-Chef der Olympischen Spiele in London 2012 am Montag nach einer Parade in der Stadt, die anlässlich des Abschlusses des Olympias-Sommers stattfand.

Der bisherige Vorsitzende des BOA, Colin Moynihan, hatte bereits einen Tag nach Ende der Olympischen Spiele seinen Rücktritt angekündigt. Bisher hat noch niemand außer Coe Interesse an der Funktion bekundet.

Der 55-jährige Lord Coe gilt auch als aussichtsreicher Kandidat für den Präsidenten-Posten im Internationalen Leichtathletik-Verband ( IAAF). Der zweifache Olympiasieger über 1.500 m könnte auf den Senegalesen Lamine Diack folgen, der spätestens 2015 seinen Sessel räumt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.