Lena Kreundl verpasste den Endlauf denkbar knapp.

© Agentur Diener/DIENER / Leena Manhart

Schwimmen
12/02/2015

Lena Kreundl verpasst EM-Finale über 50 m Brust

Eine neue persönliche Bestzeit reicht der 18-Jährigen nicht zum Finaleinzug.

Lena Kreundl hat am Mittwochnachmittag bei der 18. Schwimm-Kurzbahn-EM in Netanya/Israel den Finaleinzug über 50 m Brust knapp verpasst. Die 18-jährige Oberösterreicherin blieb in 30,69 Sekunden erneut unter ihrer erst am Vormittag geschwommen persönlichen Bestzeit (30,72) und belegte Rang zwölf. Auf den Finaleinzug fehlten ihr nur 11/100.

Die anderen OSV-Aktiven sind in den Vorläufen ausgeschieden, Jördis Steinegger und Felix Auböck als jeweils Zwölfte.

Über 400 m Lagen markierte Katinka Hosszu den ersten Weltrekord dieser Titelkämpfe. Die Ungarin blieb in 4:19,46 Minuten um 0,40 Sekunden unter dem vor einem Jahr bei der Doha-WM von der Spanierin Mireia Belmonte Garcia fixierten Welt- und Europarekord.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.