Caeleb Dressel

© EPA/ISL BY MIKE LEWIS / HANDOUT

Sport
11/22/2020

Schwimmen: Dressel und Peaty in Budapest mit Weltrekorden

Die beiden US-Amerikaner verbesserten ihre eigenen Bestleistungen, die nur eine Woche alt waren.

Der zweite Tag des Final-Wochenendes der International Swimming League (ISL) in Budapest hat zwei weitere Kurzbahn-Weltrekorde gebracht. Der US-Amerikaner Caeleb Dressel verbesserte die bisherige Topmarke über 100 m Lagen um 0,60 Sekunden auf 49,28 Sekunden, der Brite Adam Peaty jene über 100 m Brust um 0,08 auf 55,41 Sekunden. Beide hatten auch die bisherigen Bestleistungen gehalten, aufgestellt rund eine Woche davor.

Die Güte von Dressels neuer Lagen-Bestzeit verdeutlicht, dass der bisher Nächstschnellste der Russe Wladimir Morosow mit 50,26 Sek. und damit fast eine Sekunde langsamer war. Dressel hatte schon am Vortag zwei weitere Weltrekorde fixiert, sein Team Cali Condors gewann auch die Finalveranstaltung der Mitte Oktober gestarteten und durchwegs in Budapest geschwommenen Serie. Im Semifinale ausgeschieden sind u.a. Felix Auböck mit den New York Breakers und Caroline Pilhatsch mit dem Team Iron.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.