© Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Doping im Sport
10/31/2012

Schwazers EPO-Geständnis

Der italienische Geher-Olympiasieger von 2008 in Peking, Alex Schwazer, hat erneut die Schuld an seinem Blutdoping allein auf sich genommen.

Vor der Antidopingkommission des Nationalen Olympischen Komitee Italiens (CONI) übernahm er am Dienstag die alleinige Verantwortung für seinen positiven Test auf das Blutdopingmittel EPO kurz von den Spielen in London.

Wie die "Gazzetta dello Sport" am Mittwoch berichtete, bekräftigte der 27-jährige Südtiroler erneut, dass seine Lebensgefährtin Carolina Kostner nichts von seinem EPO-Doping gewusst habe.

Der umstrittene italienische Sportmediziner Michele Ferrari hatte in Interviews gesagt, dass er Schwazer zusammen mit der italienischen Weltklasse-Eiskunstläuferin getroffen habe. Damit hatte der des systematischen Dopings von Ausdauersportlern verdächtigte Arzt die amtierende Weltmeisterin mit in die Dopingaffäre hineingezogen. Schwazer hat seine Karriere nach dem Ausschluss von den Olympischen Spielen in London beendet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.