APA9148330 - 20082012 - LINZ - ÖSTERREICH: Beate Schrott (AUT) während der 100m-Hürden am Montag, 20. August 2012, im Rahmen des internationalen Leichtathletik Meetings "Gugl Games" in Linz. APA-FOTO: GEORG HOCHMUTH

© APA/GEORG HOCHMUTH

60 Meter Hürden
02/23/2013

Schrott läuft österreichischen Rekord

Bei den Hallen-Staatsmeisterschaften benötigt die Niederösterreicherin für die 60 Meter Hürden nur 7,96 Sekunden.

Österreichs aktuell stärkste Leichtathletin Beate Schrott hat auch bei den Hallen-Staatsmeisterschaften im Wiener Dusika-Stadion für das Glanzlicht gesorgt. Die Athletin von Union St. Pölten stellte über 60 Meter Hürden in 7,96 Sekunden neuen österreichischen Rekord auf. Die Bestmarke der Olympiafinalistin lag bei 8,02 Sekunden. Mit der am Samstag bereits im Vorlauf erzielten Topzeit katapultierte sie sich an die vierte Stelle der europäischen Bestenliste.

"Heute habe ich mich auch selbst überrascht! Der Lauf war super, mir ist kein Fehler aufgefallen. Ich habe riskiert und gewusst, dass Wien eine schnelle Bahn ist. Das gibt mir total viel mit für die Freiluftsaison", sagte Schrott. An ihrem Startverzicht für die Hallen-EM änderte dies nichts: "Wir haben uns entschieden, die Hallensaison ruhiger anzugehen und nicht bei der EM zu starten, egal was bei den Staatsmeisterschaften passiert, und dabei bleibt es."

Den Staatsmeistertitel sicherte sich Schrott im Finale in 8,02 Sekunden vor Eva Wimberger (8,41) und Yvonne Zapfel (8,58).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.