© Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

US-Sport
10/30/2012

"Sandy" stört NFL-Betrieb

Die National Football League (NFL) hat auf die Auswirkungen von Wirbelsturm "Sandy" reagiert und die Transferperiode um zwei Tage verlängert.

Die National Football League (NFL) hat auf die Auswirkungen von Wirbelsturm "Sandy" reagiert und die Transferperiode um zwei Tage verlängert. Das gab Ligasprecher Greg Aiello am Montag bekannt. Ursprünglich sollte die Wechselfrist am Dienstag enden, wurde nun aber auf Donnerstag 16.00 Uhr nach Ostküstenzeit verschoben.

Aufgrund des Sturms hatten die New York Giants, New York Jets, Philadelphia Eagles und Baltimore Ravens am Montag ihre Spieler und Angestellten aufgefordert, daheim zu bleiben. Auch das NFL-Büro in New York blieb bis Dienstag geschlossen.

Unterdessen gaben die Veranstalter des New York-Marathons bekannt, dass dieser am Sonntag nach jetzigem Stand wie geplant stattfindet. "Die Zeit ist auf unserer Seite", sagte Geschäftsführerin Mary Wittenberg. Als logistische Herausforderung könnte sich jedoch die Anreise der 18.000 bis 20.000 internationalen Läufer erweisen, da die Flughäfen in New York geschlossen sind.

Die Fluggesellschaft United Airlines hat bereits angekündigt, den Elite-Läufern beim Umbuchen behilflich zu sein. Zum New York-Marathon werden mehr als 45.000 Teilnehmer erwartet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.