"Sandvolleyball" im hohen Norden

Bilder: Welcher Ort wäre geeigneter als Norwegens Kristiansand, um eine Beachvolleyball-EM zu veranstalten?

Das beschauliche Küstenstädtchen Kristiansand, am südlichsten Zipfel Norwegens gelegen, ist derzeit Schauplatz der Beachvolleyball-EM. Unweit des Hafens der mit 82.500 Einwohnern sechstgrößten Stadt liegt die ... ... Arena, in der die Spiele der EM abgehalten werden. Die Norweger nennen den in südlicheren Gefilden eher heimischen Sport übrigens "Sandvolleyball". Trotz oder gerade wegen des Exotenstatus findet die EM in Norwegen regen Zulauf, wie ... ... dieses Bild beweist. "Utsolgt" bedeutet "ausverkauft. Die Norweger haben anscheinend Gefallen am Beachvolleyball gefunden ... ... und Kristiansand ist seit einigen Jahren fixer Bestandteil der SWATCH FIVB World Tour. Cindy Treland (Bild) und ihre Partnerin Rita Eritsland, die in der Vorrunde die Österreicherinnen Montagnolli/Hansel mit 2:0 besiegten, zählen zu den besten Paarungen in Norwegen... ... genauso wie Janne Kongshaven (Bild) mit ihrer Partnerin Ragnhild Aas. Montagnolli/Hansel treffen in ihrem letzten Gruppenspiel auf die Favoritinnen Keizer/Van Iersel aus den Niederlanden. Ragnhild Aas streckt sich hier vergeblich nach dem Ball. Obwohl Norwegen eher für seine kalten Winter bekannt ist, kann es im August Temperaturen um die 25 Grad erreichen, die einem Beachvolleyball-Turnier das notwendige Flair verleihen. Die Deutschen Laura Ludwig (r.) und Sara Goller versuchen in Kristiansand ihren Europameistertitel von 2010 erfolgreich zu verteidigen ... ... und auch die beiden Österreicher Clemens Doppler und Matthias Mellitzer hoffen auf ein ähnliches Ergebnis wie bei der EM in Berlin vor einem Jahr. Damals erreichten sie den zweiten Platz und damit die Silbermedaille, ... ... die beiden verloren allerdings ihr Auftaktmatch gegen Brink (Bild)/Reckermann aus Deutschland mit 0:2. Bis Sonntag werfen sich die Athleten in Kristiansand in der Hoffnung auf eine Medaille in den Sand.
(KURIER.at / Florian Bauer) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?