Rugby: Traurige Iren

Bilder von der Rugby-WM in Neuseeland.

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Schon allein deshalb, weil ... ... es keineswegs garantiert ist, dass es nachher ... ... überhaupt einen Grund zur Freude gibt. Frang nach ... ... bei den irischen Rugby-Fans, die bei der WM das Achtelfinal-Aus gegen Wales zu beklagen hatten und ... ... das Jubeln ihren walisischen Kollegen überlassen mussten. Nach etwas mehr als zwei Minuten lag der Underdog bereits 5:0 vorne. Am ... ... Ende hieß es Wales 22, Irland 10. Während der Tag also für einen Teil des Königreiches erfolgreich begann, war einem andern zum Heulen zumute: England musste sich geschlagen geben. Und ... ... zwar gegen Frankreich. Ausgerechnet. Wo man sich doch vor ... ... Eineinhalb Jahrhunderten nicht zuletzt deshalb vom Fußball angespalten hatte, weil ... ...  diesen verweichlichten Sport "jeder dahergelaufene Franzose ausüben kann". Gut, ... ... die Franzosen können seit geraumer Zeit das eine wie ... ... das andere ganz gut und stellten dies am Samstag mit einem ... ... 19:12 unter Beweis.

Mehr zum Thema

(apa / wol) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?