Sport 11.04.2018

Roger Federer plant sein Comeback in Stuttgart

© Bild: APA/AFP/THOMAS KIENZLE

Der Schweizer will unmittelbar nach den French Open beim Rasenturnier zurückkehren.

Wie schon im Vorjahr lässt Roger Federer auch heuer wieder die Sandplatz-Saison aus. Unmittelbar danach will der Maestro wieder aufgeigen. Wie bekannt wurde, steht das Rasenturnier unmittelbar nach den French Open auf dem Turnierplan des 36-jährigen Schweizers. Turnierdirektor in Stuttgart ist der Österreicher Edwin Weindorfer, e/motion-Partner vom Wiener Turnierboss Herwig Straka.

Federer war auch in den beiden vergangenen Jahren in Stuttgart am Start. Im Vorjahr unterlag er in seinem Auftaktspiel dem Deutschen Tommy Haas, der mittlerweile seine Karriere beendet hat. 2016 setzte es im Halbfinale eine Dreisatz-Niederlage gegen Österreichs Topmann Dominic Thiem, der daraufhin das Turnier gewinnen konnte.

 

( kurier.at , ho ) Erstellt am 11.04.2018