Sport
08.08.2018

Radsport-Verband sperrte aggressiven Moscon für fünf Wochen

Gianni Moscon schlug bei der Tour de France auf einen Kontrahenten ein - nun erhielt er eine Sperre.

Der Radsport-Weltverband (UCI) hat den Italiener Gianni Moscon für seine Tätlichkeit bei der Tour de France fünf Wochen gesperrt. Der Sky-Teamkollege von Gesamtsieger Geraint Thomas hatte während der 15. Tour-Etappe einen Konkurrenten aus der Fortuneo-Mannschaft attackiert. Deswegen war er nach dem Teilstück aus der Frankreich-Rundfahrt ausgeschlossen worden.

Der 24-Jährige, der auch schon in der Vergangenheit mit aggressivem Verhalten aufgefallen war, darf gemäß eines aktuellen UCI-Beschlusses bis 12. September kein Rennen bestreiten. Moscon habe sein Fehlverhalten eingeräumt und das Urteil akzeptiert, teilte der Verband am Mittwoch mit.