Gute Zeiten - schlechte Zeiten: Niki Terpstra lebt auf der Hochschaubahn

© REUTERS/Stephane Mahe

Sport
06/16/2020

Radsport: Pechvogel Niki Terpstra landet wieder im Spital

Der 36-jährige Niederländer erlitt bei einem Trainingssturz schwere Verletzungen, ist aber außer Lebensgefahr.

Klassikerspezialist Niki Terpstra ist am Dienstag beim Training schwer gestürzt: Der Niederländer erlitt eine kollabierte Lunge, eine Gehirnerschütterung sowie Brüche von Rippen und Schlüsselbein. Der 36-Jährige vom Team Direct Énergie wurde mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht und ist außer Lebensgefahr.

Der Sieger von Paris–Roubaix (2014) und Flandern-Rundfahrt (2018) hatte erst im im vergangenen Jahr bei der Flandern-Rundfahrt eine schwere Gehirnerschütterung erlitten. Dann brach er sich bei der folgenden Tour de France ein Schulterblatt, was ihn zum Abbruch des Rennens zwang.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.