Patrick Konrad konnte seinen Spitzenplatz behaupten. 

© BettiniPhoto©2019 / Bora-hansgrohe/BettiniPhoto

Sport
06/22/2019

Radsport: Patrick Konrad bleibt bei Tour de Suisse Dritter

Der Niederösterreicher hat vor der abschließenden Königsetappe eine gute Ausgangsposition.

Radprofi Egan Bernal fährt bei der Tour de Suisse weiter im Gelben Trikot. Dem 22-jährigen Kolumbianer genügte am Samstag beim Einzelzeitfahren in Goms Rang elf, um die Gesamtführung mit 22 Sekunden Vorsprung vor dem australischen Zeitfahr-Weltmeister Rohan Dennis zu behaupten. Der Niederösterreicher Patrick Konrad geht als Gesamtdritter (+1:46 Min.) in die abschließende Königsetappe.

Bernal vom Team Ineos hielt sich im 19,2 km langen Einzelzeitfahren stärker als erwartet. Er verlor lediglich 19 Sekunden auf den Gesamt-Zweiten Dennis, der offensichtlich in den Tagen zuvor zu viele Kräfte gelassen hat. Dennis seinerseits büßte 19 Sekunden auf den Tagessieger, den Belgier Yves Lampaert, ein.

Konrads Rückstand hielt sich am Samstag mit 1:11 Minuten in Grenzen, damit darf der 27-jährige vom Team Bora-hansgrohe auf eine höchst gelungene Generalprobe für die Tour de France hoffen. Der Italiener Domenico Pozzovivo, am Freitag noch Gesamtvierter, benötigte über eine Minute länger als Konrad und hat in der Gesamtwertung bereits 2:56 Min. Rückstand.

Am Sonntag wartet zum Abschluss im Raum Goms freilich noch ein echter Härtetest mit mehr als 4.000 Höhenmetern über Furka-, Susten- und Grimselpass, drei Bergwertungen der höchsten Kategorie.

Konrad: "Selber in der Hand"

"Das war heute sicher nicht mein bestes Zeitfahren, aber es war solide. Natürlich fährt man im Kampf gegen die Uhr immer voll, aber man hat auch im Kopf, dass morgen noch die Königsetappe wartet", zog der 27-Jährige Konrad ein durchaus positives Resümee.

Das Ziel einer Topplatzierung sei weiter in Reichweite: "Die Ausgangsposition ist also gut, jetzt habe ich es morgen selber in der Hand, die Tour de Suisse auf dem Podium zu beenden."

8. Etappe (Einzelzeitfahren Goms, 19,2 km):

1. Yves Lampaert (BEL) Deceuninck 21:58 Min.
2. Kasper Asgreen (DEN) Deceuninck +5 Sek.
3. Sören Kragh (DEN) Sunweb 10
4. Tom Scully (NZL) Education First 13
5. Patrick Bevin (NZL) CCC gl. Zeit
6. Rohan Dennis (AUS) Bahrain Merida 19
Weiter:
11. Egan Bernal (COL) Ineos 38
30. Patrick Konrad (AUT) Bora 1:11
48. Michael Gogl (AUT) Trek Segafredo 1:25
81. Lukas Pöstlberger (AUT) Bora 1:59

Gesamtwertung:

1. Bernal 24:40:24 Stunden
2. Dennis 22
3. Konrad 1:46
4. Tiesj Benoot (BEL) Lotto 1:54
5. Jan Hirt (CZE) Astana 1:55
6. Enric Mas (ESP) 2:43
Weiter:
84. Pöstlberger 41:38
103. Gogl 50:53