Der Jubel des Siegers: Michal Kwiatkowski

┬ę Deleted - 1274172

Radsport

Kwiatkowski gewinnt 50. Amstel Gold Race

Der Pole setzt sich im Sprint vor Alejandro Valverde und Michael Matthews durch.

04/19/2015, 06:48 PM

Michal Kwiatkowski hat am Sonntag im Regenbogentrikot des Weltmeisters das 50. Amstel Gold Race f├╝r sich entschieden. Der Radprofi aus dem Etixx-Rennstall gewann den niederl├Ąndischen Klassiker von Maastricht nach Berg en Terblijt (258 km) im Sprint einer gr├Â├čeren Gruppe auf dem Cauberg vor dem WM-Dritten Alejandro Valverde aus Spanien und dem Australier Michael Matthews.

Das von engen Stra├čen und 34 Anstiegen in der Provinz Limburg gepr├Ągte WorldTour-Rennen wurde zum vierten Mal eine Beute eines regierenden Weltmeisters. Von seinen Teamkollegen perfekt in Position gebracht, vollendete der 24-j├Ąhrige Kwiatkowski und feierte nach dem WM-Titel einen weiteren gro├čen Erfolg. Er war im Gold Race schon Vierter (2013) und F├╝nfter (2014), Valverde musste sich wie im Vorjahr mit Platz zwei begn├╝gen.

Die Teams der Favoriten hatten zuvor mehrfach Ausrei├čer zur├╝ckgeholt. Im Finish lancierte auch der dreifache Gewinner Philippe Gilbert (2010, 2011, 2014) eine Attacke, aber erfolglos. Der Belgier wurde Zehnter. Der Steirer Georg Preidler, der im Giant-Team eine Helferrolle einnahm, landete nicht im Vorderfeld.

50. Amstel Gold Race (Maastricht - Berg en Terblijt/258 km/WorldTour):

1. Michal Kwiatkowski (POL) Etixx-QuickStep 6:31:49 Stunden - 2. Alejandro Valverde (ESP) Movistar - 3. Michael Matthews (AUS) Orica - 4. Rui Costa (POR) Lampre - 5. Greg van Avermaet (BEL), alle gleiche Zeit

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Kwiatkowski gewinnt 50. Amstel Gold Race | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat