Podersdorf
07/03/2013

Promi-Auflauf beim Zeitfahren

Assinger, Olsson, Frühwirth treten in die Pedale.

Vier Jahre ist es jetzt her, dass sich Christiane Soeder dem Geschlechtervergleich beim Zeitfahren der Österreich-Rundfahrt in Podersdorf gestellt hat. Und die damals 34-Jährige meisterte die Aufgabe mehr als passabel: 34:20 Minuten brauchte die Wiener Vizeweltmeisterin von 2008 für die 26,3 Kilometer, damit wäre sie 63. unter 111 teilnehmenden Herren geworden. Bestzeit damals: 31:36 Minuten vom Niederländer Koos Moerenhout.

Am Samstag bekommt Zeitfahr-Olympiasieger Fabian Cancellara (CH) in Podersdorf prominente Konkurrenz, die ab 13 Uhr allerdings außer Konkurrenz teilnimmt. Ex-Profi Rene Haselbacher hat ein prominentes Feld organisiert, das vor den Ö-Tour-Startern die 24,1 Kilometer lange Prüfung in Angriff nimmt: TV-Moderator Armin Assinger, Winzer Leo Hillinger, Eishockey-Meistermacher Christer Olsson vom KAC (der aber auch schon Zweiter und Dritter im Zeitfahren bei der Masters-WM in St. Johann war), Ex-Profi Uwe Peschel (D), Handicap-Biker Georg Schwab, Mountainbiker Wolfgang Krenn, Basketballer Erik Frühwirth sowie Ex-Profi Peter Wrolich – und natürlich Rene Haselbacher höchstpersönlich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.