Sport
12/05/2011

Phelps bei Kurzbahn-Weltcup mit vier Siegen

US-Star Michael Phelps hat am Wochenende beim Kurzbahn-Weltcup der Schwimmer in Berlin die Konkurrenz beherrscht.

Der 14-fache Olympiasieger gewann vier Bewerbe, darunter über 100 m, 200 m und 400 m Lagen jeweils in Jahresweltbestzeit. "Das ist okay, das waren meine ersten langen Lagen seit Olympia", sagte Phelps.

Eineinhalb Monate vor der Kurzbahn-EM von 8. bis 11. Dezember in Stettin (Polen) wurden rund ein Dutzend Jahresweltbestzeiten erzielt. Für den einzigen Weltrekord sorgte die erst 16-jährige Melissa Franklin. Die US-Amerikanerin schaffte über 200 m Rücken am Samstag den ersten Frauen-Weltrekord seit Verbot der Hightech-Anzüge Ende 2009.

Ein sehr gutes Ergebnis ist über 400 m Lagen in Berlin Jördis Steinegger gelungen. Die 28-jährige Steirerin landete im Finale hinter der Japanerin Izumi Kato (4:31,93) und der Britin Aimee Willmott (4:34,27) in 4:34,50 auf dem dritten Rang. Steinegger blieb damit nur 23 Hundertstel Sekunden über ihrem eigenen österreichischen Rekord. Um diesen einzustellen, hätte sie genauso schnell schwimmen müssen, wie Willmott.