Sport
01.02.2012

Paischer startet Countdown für Olympia in Paris

Für Österreichs Judoka Ludwig Paischer startet in Paris der Countdown für die Olympischen Spiele in London.

Im ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres am Wochenende im Sportpalast Bercy will sich der Salzburger nach dem durchwachsenen Vorjahr wieder in bester Form präsentieren. "Er ist in einer ausgezeichneten körperlichen Verfassung. Man kann sagen: Lupo ist wieder heiß", so Trainer Netzer.

Paischer rutschte auch verletzungsbedingt im vergangenen Jahr im Ranking der 60-kg-Klasse auf Platz 18 ab. Die ehemalige Nummer 1 will sich in punkto Olympia-Teilnahme aber keinen Druck auferlegen. "Wir lassen uns nicht aus der Ruhe bringen. 22 sind fix bei Olympia dabei, und Lupo hat noch einige Chancen zu punkten", sagt der vom ÖJV neben Cheftrainer Udo Quellmalz zum persönlichen Coach Paischers bestellte Netzer. Vor allem die EM in Tscheljabinsk (RUS) im April soll dem Olympia-Zweiten von 2008 wichtige Punkte einbringen.

Neben Paischer geht in Paris nach der Absage von Sabrina Filzmoser nur Peter Scharinger (bis 73 kg) an den Start. Das Duo wird auch beim Weltcup der Herren in der darauffolgenden Woche in Oberwart (11./12. Februar) auf der Matte stehen. Angeführt von Olympiasieger Tuvshinbayar Naidan aus der Mongolei (bis 100 kg) haben bereits rund 350 Athleten aus über 50 Ländern für das Turnier, das auch für die Olympia-Qualifikation zählt, genannt. Gekämpft wird in sieben Gewichtsklassen.