Kein guter Tag für Enis Murati und Kollegen (Archivbild, hier gegen Ungarn)

© EPA/SERGEY DOLZHENKO

Sport
02/27/2022

Österreichs Basketballer unterliegen der Schweiz deutlich

Das Gastspiel in Fribourg endete mit einem 61:80, vor allem im dritten Viertel war die ÖBV-Auswahl schwach.

Österreichs Basketball-Männer haben am Sonntag im vierten Spiel der ersten Runde der Vorqualifikation zur Europameisterschaft 2025 erstmals verloren. Die Niederlage in der Schweiz fiel mit 61:80 (36:40) deutlich aus, womit die ÖBV-Auswahl nach dem 80:64 im Heimspiel im November auch im direkten Vergleich im Nachteil ist. Mit Enis Murati (14 Punkte), Thomas Klepeisz (13) und Bogic Vujosevic (10) waren drei Routiniers die erfolgreichsten Werfer der ÖBV-Auswahl.

Österreich lag in Fribourg vom Start weg zurück, kämpfte sich jedoch bis zur Halbzeit auf vier Punkte heran. Die Vorentscheidung fiel im dritten Abschnitt, der mit 7:26 verloren ging. Im Schlussviertel gelang es der Mannschaft von Raoul Korner nicht mehr, den Rückstand auf 16 oder weniger Punkte zu reduzieren.

Die erste Phase der Vorqualifikation endet zu Sommerbeginn. Am 30. Juni und 3. Juli spielt Österreich jeweils vor heimischem Publikum gegen Irland und Zypern. Die drei Gruppensieger und der beste Zweite steigen in die zweite Runde auf. Bis zur Endrunde 2025 stehen danach noch zwei weitere Quali-Phasen auf dem Terminplan.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare