Jannik Steimle hatte am Schluss die Nase knapp vorne. 

© APA - Austria Presse Agentur

Sport
07/11/2019

Österreich-Rundfahrt: Deutscher Doppelsieg in Kitzbühel

Die Spitze der Gesamtwertung bleibt vor dem Schlussabschnitt auf das Kitzbüheler Horn am Freitag unverändert.

Der Deutsche Jannik Steimle hat am Donnerstag die vorletzte Etappe der Österreich-Radrundfahrt von Bruck an der Glocknerstraße nach Kitzbühel gewonnen. Der Prolog-Sieger aus dem Team Vorarlberg setzte sich vor seinem Landsmann Jonas Koch (CCC) und Patrick Gamper (Team Tirol) durch. Rund einen Kilometer vor dem Ziel waren mehrere Fahrer zu Sturz gekommen, auch Sebastian Schönberger war betroffen.

Der Italiener Giovanni Visconti (Neri Sottoli Selle Italia KTM), am Dienstag noch gefeierter Etappensieger in Frohnleiten, wurde mit Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung ins Spital geflogen, glücklicherweise bestätigten sich die Befürchtungen nicht. Weniger Glück hatte der Kasache Stepan Astafjew (VINO - Astana Motors/Schädel-Hirn-Trauma).

Riccardo Zoidls niederländischer Teamkollege Laurens ten Dam (CCC) verletzte sich an Schlüsselbein und Hüfte, der Spanier Carlos Barbero (Movistar) an Schulter und Schlüsselbein, sie wurden mit der Rettung ins Krankenhaus befördert. Zumindest Ten Dam kann nach Einschätzung seines Teamarztes in einer Woche wieder aufs Rad steigen, nachdem er ohne Brüche davongekommen ist.

Sebastian Schönberger fuhr noch ins Ziel und wurde danach mit der Rettung zur Sicherheitsuntersuchung ins Spital gebracht. Trotz einiger Abschürfungen will der Italien-Legionär aber am Freitag starten.

Die Spitze der Gesamtwertung blieb vor dem Schlussabschnitt auf das Kitzbüheler Horn am Freitag unverändert. Titelverteidiger Ben Hermans aus Belgien liegt weiterhin in Führung, Riccardo Zoidl ist über eine Minute zurück als bester Österreicher Sechster.

Ergebnisse
Österreich-Rundfahrt, 5. Etappe (BruckKitzbühel, 161,9 km): 1. Steimle (GER) Vorarlberg-Santic 4:04:09, 2. Koch (GER) CCC, 3. P. Gamper (AUT) Tirol KTM, 7. Krizek (AUT) Felbermayr-Simplon Wels,  9. Stüssi (SUI) Vorarlberg-Santic alle gl. Zeit.
Gesamt: 1. Hermans (BEL) Israel Academy 19:36:32, 2. O’Connor (AUS) +8, 3. Anacona (COL) Movistar +13, 6. Zoidl (AUT) CCC +1:10,  22. Geismayr (AUT) Vorarlberg-Santic +5:06.
Bergwertung: 1. Zimmermann (GER) Tirol KTM 45, 2. Hermans, 3. Guernalec (FRA) Arkea-Samsic je 24, 5. M. Gamper (AUT) Tirol KTM, 6. Schönberger (AUT) Neri Sottoli KTM je 15.
Punkte (Sprint): 1. Koch (GER) CCC 42, 2. Steimle (GER) Vorarlberg-Santic 35, 8. Krizek (AUT) Felbermayr-Simplon Wels 15.
Teams: 1. Dimension Data, 2. CCC +4:40, 3. Vorarlberg-Santic +5:38.

6. Etappe, Freitag: Kitzbühel–Kitzbüheler Horn/Alpenhaus (116,7 km): 11.00 Start, 11.21 Sprint Kitzbühel, 11.55 Bergwertung Schwendt, 12.00 Sprint Kössen, 12.43 BW Schwendt, 12.49 Sprint Kössen, 13.40 Ziel.