Sport
21.12.2011

ÖHV-Hockey-Herren vor EM-Titelverteidigung

Die österreichischen Bundesligen im Hallen-Hockey pausieren seit vergangenem Wochenende für knapp fünf Wochen, damit sich die Teamspieler auf die für 13.

bis 15. Jänner in Leipzig angesetzten Europameisterschaften vorzubereiten. Die ÖHV-Herren haben bei den Titelkämpfen ihren Titel von 2010 zu verteidigen.

Allzu intensiv fällt die Vorbereitung aber nicht aus, denn das Olympia-Qualifikationsturnier auf dem Feld vom 25. April bis 6. Mai 2012 in Kakamigahara in Japan hat absoluten Vorrang. Der Herren-Trainingsplan für die Hallen-EM sieht für nächste Woche (28./29. Dezember) einen Lehrgang in Wien vor, vom 6. bis 8. Jänner gibt es beim traditionellen Wiener Rohrmax-Cup auch gegen internationale Konkurrenz Matchpraxis. Schließlich ist für die Tage vor dem Leipziger Turnier noch ein Länderspiel geplant. "Unser Ziel wird der Klassenerhalt sein", erklärte ÖHV-Kapitän Armin Stremitzer, auch wenn der Halbfinal-Einzug schön wäre: "Eine Titelverteidigung kann man nicht planen."

Österreichs Herren-Team trifft bei den Europameisterschaften in Pool A auf Deutschland, die Schweiz und Spanien. Für die ÖHV-Damen geht es ebenfalls in Gruppe A gegen die Niederlande, die Ukraine und Weißrussland. Hier kann nur der Klassenerhalt das Ziel sein. Eine Woche nach dem EM-Turnier stehen die letzten Bundesliga-Runden im Grunddurchgang auf dem Programm, ehe vom 26. bis 28. Jänner in der Wiener Postsporthalle beim Hallen-Masters die Final-Four-Turniere stattfinden.