© Deleted - 3850139

Sport
10/15/2019

Nishikori fällt für Wien wegen Ellbogen-Verletzung aus

Der Japaner will aber 2020 wieder bei den Erste Bank Open antreten. Auch Nick Kyrgios ist nicht dabei.

Vorjahresfinalist Kei Nishikori muss in diesem Jahr verletzungsbedingt auf ein Antreten bei den mit 2.443.810 Euro dotierten Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle (19. bis 27. Oktober) verzichten. Der aktuelle Weltranglisten-Neunte ist nach seiner Ellbogen-Verletzung, wegen der er zuletzt auch bei den Tennis-Turnieren in Asien gefehlt hatte, nicht rechtzeitig fit geworden.

"Ich bin sehr enttäuscht, dass ich am Turnier in Wien nicht teilnehmen kann. Das ist selbst für mich überraschend gekommen. Ich habe ja schon Trainingsplätze gebucht, aber die Genesung dauert jetzt doch länger als erwartet", zeigte sich der Japaner enttäuscht. Gegenüber Turnierdirektor Herwig Straka versicherte der Top-ten-Spieler, 2020 wieder nach Wien kommen zu wollen.

Für Nishikori rückt der US-Amerikaner Sam Querrey in das Hauptfeld nach.

Am Dienstag Abend sagte oberndrein auch noch Nick Kyrgios ab. Der Australier hat eine Ellbogen-Blessur.

„Manchmal gibt es solche Tage, in denen für einen Turnierveranstalter nicht wirklich viel zusammenläuft. Wir bleiben aber dennoch positiv, da die Besetzung der Erste Bank Open trotz der beiden Ausfälle nach wie vor extrem stark ist und ein hochklassiges Turnier verspricht“, betont Turnierboss Herwig Straka.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.