FBN-SPO-MINNESOTA-VIKINGS-V-CHICAGO-BEARS

© APA/AFP/GETTY IMAGES/JONATHAN DANIEL / JONATHAN DANIEL

Sport
11/17/2020

NFL: Chicago Bears verloren Spiel und Quarterback Foles

Auch die New Orleans müssen laut einem ESPN-Bericht mehrere Wochen auf ihren Superstar Drew Brees verzichten.

Chicago/New Orleans (Louisiana)/Kansas City (Missouri) (APA) - Die Chicago Bears haben am Montagabend (Ortszeit) in der National Football League (NFL) eine 13:19-Niederlage gegen den Division-Rivalen Minnesota Vikings kassiert. Dazu verloren die Gastgeber in der Schlussminute auch noch ihren Quarterback Nick Foles, der mit einer Beinverletzung vom Feld getragen werden musste. Eine genaue Untersuchung am Dienstag soll Aufschluss über die Schwere der Blessur des 31-jährigen Super-Bowl-Siegers von 2018 (mit den Philadelphia Eagles) geben.

Matchwinner für die Gäste aus Minneapolis war Quarterback Kirk Cousins, der mit seinen Pässen für insgesamt 292 Yards Raumgewinn und zwei Touchdowns - beide gefangen von Adam Thielen - sorgte.

Die New Orleans müssen laut einem ESPN-Bericht mehrere Wochen auf ihren Superstar Drew Brees verzichten. Der 41-jährige Quarterback erlitt am Sonntag beim 27:13-Heimerfolg über die San Francisco 49ers mehrere Rippenbrüche, wodurch auch ein Lungenflügel kollabierte.

Kansas City Chiefs verlängerte Verträge

Bessere Nachrichten gab es indes vom aktuellen NFL-Champion: Die Kansas City Chiefs verlängerten die Verträge von Cheftrainer Andy Reid und General Manager Brett Veach. Reid absolvierte derzeit seine achten Saison als Headcoach der Chiefs und führte die Mannschaft im Februar zum ersten Titelgewinn nach 50 Jahren. Mit 230 Siegen in der NFL hat er so viele Erfolge wie nur vier Trainer außer ihm. Veach ist seit 2017 der Geschäftsführer beim Team aus Missouri und mitverantwortlich für den stark besetzten Kader um Superstar-Quarterback Patrick Mahomes.

Und die Baltimore Ravens teilten am Montag mit, dass vorerst keine Fans mehr bei ihren Heimspielen dabei sein dürfen. Sogar Familienangehörige von Teammitgliedern trifft dieser Zuschauerausschluss, nachdem im US-Bundesstaat Maryland in den vergangenen sechs Tagen jeweils mehr als 1.000 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden sind. Nur bei einem einzigen Heimspiel der Ravens war in dieser Saison bisher Publikum in der 71.000 fassenden Arena zugelassen. Bei der 24:28-Niederlage am 1. November gegen die Pittsburgh Steelers waren exakt 4.345 Fans im Stadion.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.