Sport
22.11.2018

NBA: Kurzeinsatz von Pöltl bei San Antonios Heimniederlage

Der Wiener spielt bei der Heimpleite seiner Spurs gegen Memphis etwas weniger als sechs Minuten und macht zwei Punkte.

Nur einen Kurzeinsatz hat Jakob Pöltl am Mittwoch in der NBA beim 103:104 der San Antonio Spurs gegen die Memphis Grizzlies erlebt. Der Wiener verbuchte in 5:49 Minuten auf dem Parkett zwei Punkte und je einen Rebound sowie blockierten Wurf.

Die Partie im AT&T Center war im Finish an Spannung kaum zu überbieten. Nachdem DeMar DeRozan die Heimischen bei noch 1,2 Sekunden auf der Uhr vermeintlich zum Sieg geworfen hatte, bekamen die Grizzlies im Gegenzug und noch 0,7 Sekunden Restspielzeit zwei Freiwürfe zugesprochen. Marc Gasol verwandelte vor den Augen seines verletzten Bruders und Spurs-Akteurs Pau sicher. Ein letzter Dreipunkte-Versuch von LaMarcus Aldridge verfehlte sein Ziel. "Wir haben lange mit zu wenig Energie gespielt. Trotzdem hätten wir uns am Ende den Sieg verdient gehabt, aber es hat nicht sollen sein", resümierte Pöltl.

Memphis wurde beim fünften Sieg in Serie von Mike Conley (30) angeführt und ist jetzt neuer Leader der Western Conference. DeRozan (24) war Topscorer der Spurs, die am Freitag bei den Indiana Pacers gastieren.

Siegreiches Comeback

LeBron James feierte eine emotionale Heimkehr nach Cleveland. Der nunmehrige Star der Los Angeles Lakers wurde von den Cavaliers mit einem Video geehrt und von den Fans gefeiert. Am Ende verließ er als Sieger die Quicken Loans Arena. Zum 109:105 der Kalifornier steuerte der "King" 32 Punkte, 14 Rebounds und sieben Assists bei.

Längst augenscheinlich ist die Krise bei den Golden State Warriors. Der Titelverteidiger musste mit dem 95:123 gegen Oklahoma City Thunder die bereits vierte Pleite in Serie hinnehmen. Das Team aus Oakland wurde dabei im Schlussviertel (16:36) regelrecht vorgeführt. Der Deutsche Dennis Schröder (32) war Topscorer der Gäste. Russell Westbrook verzeichnete mit je elf Zählern und Rebounds sowie 13 Assists ein Triple-Double. Kevin Durant und Klay Thompson erzielten je 27 Punkte für den amtierenden NBA-Champion.

Im Spitzenspiel des Abends überrollten die Milwaukee Bucks (Zweiter im Osten) die Portland Trail Blazers (als Führender im Westen in die Partie gegangen) mit 143:100. Das Team aus Wisconsin dominierte die Begegnung im Fiserv Forum vom Start weg. Giannis Antetokounmpo verpasste mit 33 Punkten, 16 Rebounds und neun Assists nur knapp ein Triple-Double.

Ergebnisse vom Mittwoch:

San Antonio Spurs - Memphis Grizzlies 103:104, Charlotte Hornets - Indiana Pacers 127:109, Philadelphie 76ers - New Orleans Pelicans 121:120, Atlanta Hawks - Toronto Raptors 108:124, Boston Celtics - New York Knicks 109:117, Cleveland Cavaliers - Los Angeles Lakers 105:109, Chicago Bulls - Phoenix Suns 124:116, Houston Rockets - Detroit Pistons 126:124, Milwaukee Bucks - Portland Trail Blazers 143:100, Minnesota Timberwolves - Denver Nuggets 101:103, Dallas Mavericks - Brooklyn Nets 119:113, Utah Jazz - Sacramento Kings 110:119, Golden State Warriors - Oklahoma City Thunder 95:123