© APA/AFP/GETTY IMAGES/Ethan Miller

Sport
08/22/2021

Nach Punkten: Manny Pacquiao verliert seinen wohl letzten Kampf

Für den Filipino war es die zehnte Niederlage im 71. Kampf seiner Karriere.

Der philippinische Boxer Manny Pacquiao hat seinen womöglich letzten Kampf als Profi verloren. Der 42-jähriger Ex-Weltmeister in acht verschiedenen Gewichtsklassen unterlag am Samstagabend (Ortszeit) in Las Vegas dem Kubaner Yordenis Ugas nach Punkten im Kampf um den Super-WM-Gürtel im Weltergewicht nach der Version der WBA.

Nach gutem Start Pacquiaos holte sich der sieben Jahre jüngere Titelverteidiger eine Runde nach der anderen und gewann einstimmig und verdient.

Für Pacquiao war es die zehnte Niederlage im 71. Kampf seiner Karriere. Seit 2016 ist er als Senator seines Heimatlandes politisch aktiv. Sein Umfeld geht davon aus, dass er nun seine Kandidatur für die Präsidentenwahl im Mai 2022 erklärt und nicht mehr kämpft.

Ursprünglich hätte Pacquiao gegen Errol Spence Jr. antreten sollen, doch der musste wegen einer Verletzung am Auge kurzfristig passen. 2019 hatte Pacquiao in seinem 70. Kampf den WBA-WM-Gürtel gegen Keith Thurman gewonnen, ihn im Jänner wegen Inaktivität aber aberkannt bekommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.