© APA/AFP/LUCAS BARIOULET

Sport
02/09/2020

Nach 154 Siegen in Folge: Historische Niederlage für Judoka

Der Franzose Teddy Riner verlor in Paris nach fast zehn Jahren wieder einen Kampf.

Als Siebenter in der Gewichtsklasse bis 100 Kilogramm hat Laurin Böhler als einziger Österreicher beim Judo-Grand-Slam-Turnier in Paris eine Platzierung erkämpft, dafür gibt es wichtige Punkte im Kampf um das Olympiaticket. Für Johannes Pacher (bis 90), Daniel Allerstorfer, Stephan Hegyi (beide über 100) und Michaela Polleres (bis 70) setzte es Auftaktniederlagen.

Besonderes Auggenmerk bekam die Niederlage von Hegyi gegen den Franzosen Teddy Riner, die im Golden Score passierte. Es war der 154. Sieg Riners in Serie und nach fast zehn Jahren vorerst auch der letzte. Der zweifache Olympiasieger und zehnfache Weltmeister musste sich vor Heimpublikum anschließend im Achtelfinale dem Japaner Kokoro Kageura beugen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.