Sport | Motorsport
30.08.2018

Vettels peinlicher Patzer in den Straßen von Mailand

Das war nicht der Auftakt, den sich Sebastian Vettel für sein GP-Wochenende in Italien erhofft hatte.

Für die Fans war das "F1 Milan Festival" sicher ein besonderer Moment, schließlich waren mit Ferrari, Alfa-Romeo-Sauber und Toro Rosso alle drei Formel-1-Teams mit Italien-Verbindung in den Straßen von Mailand zu Gast. Ausgerechnet dem Liebling der Tifosi, dem aktuellen WM-Zweiten Sebastian Vettel, unterlief aber ein peinlicher Patzer.

Auf dem engen Kurs verschätzte sich der Deutsche und parkte seinen Ferrari kurzerhand in der Streckenbegrenzung. Mit kaputtem Frontflügel schleppte er sich danach zurück zu seinen Mechanikern.