Jody Scheckter mit Ferrari-Pilot Leclerc.

© APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC

Sport Motorsport
10/22/2019

Tochter von Formel-1-Weltmeister starb an Überdosis

Jody Scheckter, Weltmeister von 1979, trauert um seine erst 21-jährige Tochter Ilia.

Noch im September hatte sich die Familie Scheckter getroffen, um das 40-Jahre-Jubiläum des Weltmeistertitels zu feiern. Knapp einen Monat später muss der ehemalige Formel-1-Fahrer aus Südafrika den Tod seiner Tochter Ilia verkraften. Der Daily Mail liegt ein Schreiben der Familie vor. "Wir sind absolut untröstlich und am Boden zerstört", heißt es da. Die 21-Jährige ist demnach am vergangenen Donnerstag im Schlaf an einer Überdosis gestorben.

Ilia Scheckter hatte mit Drogenproblemen zu kämpfen und wollte sich in Behandlung begeben. "Sie wollte clean, gesund und glücklich sein", heißt es von der Familie. Weiters teilten die Scheckters mit, dass bei Ilia vor zwei Jahren ein Gehirn-Turmor diagnostiziert worden sein. Sie musste sich einer großen Operation unterziehen, litt danach an Epilepsieanfällen und Panikattacken.

"Schmerz ist nicht zu ertragen"

"Sie verlor den Kampf gegen die Sucht bei dem Versuch, die Angst und Gefühle, die sie überwältigten, zu betäuben", so das Statement. Demnach wollte die 21-Jährige eigentlich Psychologie studieren, um anderen Menschen zu helfen. "Ilia ist uns viel zu früh genommen worden und der Schmerz, den unsere Familie nach ihrem Verlust fühlt, ist nicht zu ertragen." Die Familie kündigte an, sich in privatem Rahmen von Ilia zu verabschieden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.