Turkish Grand Prix

© REUTERS / HANDOUT

Sport Motorsport

Nach Ferrari-Abschied: Vettel-Helm für 225.000 Euro versteigert

Der deutsche Ex-Weltmeister will den Erlös Projekten benachteiligten Kindern in Afrika zukommen lassen.

12/14/2020, 10:11 AM

Der "Regenbogen"-Helm von Formel-1-Fahrer Sebastian Vettel hat bei einer Versteigerung 225.000 Euro für den guten Zweck eingebracht. Der deutsche Ex-Weltmeister will den Erlös Projekten benachteiligten Kindern in Afrika zukommen lassen. Wie der 33-Jährige vor den letzten beiden Saisonrennen angekündigt hatte, soll es der einzige Kopfschutz aus seiner sechs Jahre währenden Ferrari-Zeit sein, der in private Hände übergeht.

"Dieser Helm kann mehr als eine Botschaft sein", sagte Vettel. Der Routinier hatte den Helm bei seinem dritten Platz in der Türkei im November getragen und Anfang Dezember die Auktion auf seiner Homepage gestartet. Auf dem Kopfschutz ist neben vielen Menschen verschiedener Hautfarben auch eine Regenbogenfahne zu sehen. Anstelle dieser hatte Vettel in der Vergangenheit üblicherweise eine Deutschland-Flagge lackiert und änderte diese Optik. Auf der Oberseite sind außerdem die Worte "together as one" ("zusammen als eins") zu lesen.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Nach Ferrari-Abschied: Vettel-Helm für 225.000 Euro versteigert | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat