Sport | Motorsport
01.09.2018

Walkner nach Zeitstrafe nur Vierter in Argentinien

Der Salzburger erreicht eine Verbindungsetappe zu spät und büßt Zeit ein.

Matthias Walkner hat die Argentinien-Rallye für Offroad-Motorräder doch nur als Vierter beendet. Der Dakar-Sieger aus Salzburg erhielt nachträglich eine 8-Minuten-Strafe, weil er eine Verbindungsetappe zu spät erreicht hatte. Dadurch wurde Walkner in der Tageswertung nur 5. und verlor auch einen Rang in der Endwertung.

Letztes WM-Rennen ist die Inka-Rallye in Peru (14.-16. September), Walkner ist WM-5.