© Screenshot Youtube/GabryGT

Sport Motorsport
11/17/2019

MotoGP: Schrecklicher Crash beim letzten Saisonrennen

Der Franzose Johann Zarco wurde vom Motorrad eines Kontrahenten getroffen und musste im Medical Center untersucht werden.

von Florian Plavec

Eine fürchterlich aussehende Szene prägte das letzte Saisonrennen der Motorrad-Weltmeisterschaft. Der Franzose Johann Zarco war gestürzt und marschierte gerade durch das Kiesbett, als er von hinten von der mit enormer Geschwindigkeit daherfliegenden KTM von Debütant Iker Lecuona getroffen wurde.

Zarco wurde meterhoch durch die Luft gewirbelt und hockte danach lange im Schotter, Lecuona leistete erste Hilfe. Der Franzose wurde danach ins Medical Center an der Strecke gebracht und genau untersucht. Nach ersten Meldungen soll er keine schweren Verletzungen erlitten haben.

Der Sieg ging an Weltmeister Marc Márquez. Der Spanier gewann mit seiner Honda überlegen vor Fabio Quartararo und Jack Miller.

Mit Rang 13 beendete Jorge Lorenzo seine Karriere. Der Mann aus Mallorca ist einer der erfolgreichsten Fahrer, den der Sport je hervorgebracht hat. Drei Mal gewann er die MotoGP-Weltmeisterschaft, 68 Siege holte er insgesamt, damit ist er die Nummer 6 der Bestenliste.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.