Sport | Motorsport
27.10.2018

MotoGP: Marquez in Australien auf der Pole

Der frisch gekrönte siebenfache Weltmeister setzt seinen Triumphzug auch in Down Under fort.

MotoGP-Weltmeister Marc Marquez wird den Motorrad-Grand-Prix von Australien in Philipp Island am Sonntag von der Pole Position in Angriff nehmen. Der Spanier (Honda) hielt sich im Qualfying am Samstag deutlich vor seinem Landsmann Maverick Vinales und dem Franzosen Johann Zarco (beide Yamaha). Altstar Valentino Rossi kam nicht über Platz sieben hinaus, er teilt sich eine rein italienische dritte Startreihe mit Danilo Petrucci und Andrea Dovizioso (beide Ducati).

Für KTM holte Pol Espargaro mit Rang elf seine beste Startposition der laufenden Saison. Der Spanier schaffte es bei schwierigen Bedingungen zum zweiten Mal in dieser Saison in die zweite Quali-Phase. Teamkollege Bradley Smith landete auf Startplatz 16. KTM war mit dem Kurs auf Phillip Island schon in der vergangenen Saison gut zurechtgekommen. Espargaro und Smith errangen dort als Neunter bzw. Zehnter ihre besten Saisonergebnisse.

Im Titelkampf in der Moto2 mussten beide WM-Anwärter im Qualifying einen Rückschlag hinnehmen: WM-Leader Pecco Bagnaia startet nur von Rang 16 ins Rennen, sein Rivale Miguel Oliveira brachte die Werks-KTM nur auf den 20. Startplatz. In der Moto3 ist Jorge Martin dagegen auf dem Weg zu einer Vorentscheidung: Der Spanier sicherte sich für die kleinste Klasse die Pole Position, sein Titelrivale Marco Bezzecchi startet am Sonntag nur als Fünfzehnter in den Grand Prix.