© epa

MotoGP
10/26/2013

Ben Spies, 29, beendet Karriere

Der US-Amerikaner verbrachte heuer mehr Zeit im Krankenhaus als auf der Rennstrecke.

Der frühere Superbike-Weltmeister Ben Spies hat seine Karriere beendet. Der 29-Jährige hatte sich in dieser Saison nach Stürzen Operationen an beiden Schultern unterziehen müssen und konnte deshalb an nur zwei Rennen teilnehmen.

"Ich möchte allen danken, die mich in meiner Laufbahn unterstützt haben. Ich hätte niemals zu träumen gewagt, solche Erfolge zu feiern. Aber jetzt ist es Zeit aufzuhören. Das macht mich traurig", sagte der Texaner.

Spies wurde dreimal (2006-2008) amerikanischer Superbike-Champion und 2009 Weltmeister in der WM für seriennahe Maschinen. Danach wechselte er in die MotoGP, wo es zu einem Sieg und sechs Podestplätzen reichte.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare