Sport Motorsport
02/27/2021

Mysteriöser Unfall in der Formel E

Der Schweizer Mortara schlug im Diriyah-Training mit seinem Venturi heftig in die Streckenbegrenzung ein.

Ein schwerer Unfall von Edoardo Mortara hat das dritte freie Training zum zweiten Rennen der Formel-E-Weltmeisterschaft in Diriyah (Saudi-Arabien) überschattet. Der 34-jährige Vortageszweite war mit seinem Venturi heftig in die Streckenbegrenzung eingeschlagen. Via Twitter gab das Mercedes-Kundenteam Entwarnung, Mortara, der über Rückenschmerzen klagte, wurde zur Untersuchung in ein Spital gebracht.

Bei Startübungen hatte der Venturi-Rennwagen von Mortara auf dem Weg zur ersten Kurve auf dem Stadtkurs nicht wie gewohnt verzögert, sondern war frontal mit rund 140 Stundenkilometern in den Barrieren gelandet. "Es hat so ausgeschaut, dass das Bremspedal die Verzögerung nicht angenommen hat", erklärte Venturi-Teamchefin Susie Wolff, die Ehefrau von F1-Teamchef Toto Wolff. Wegen der unklaren Unfallsursache verhängte die Leitung der Rennserie gegen Venturi und auch gegen das Mercedes-Team, das am Freitag mit Nyck de Vries den Sieger gestellt hatte, ein Startverbot für das folgende Qualifying.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.